Saisonverlängerung mit Wetterversicherungen

Es ist kein Geheimnis, dass Gastronomieumsätze und Hotelbuchungen stark wetterabhängig sind – auch ohne Wetterextreme.
Das Jahr 2021 war in dieser Hinsicht bislang sicher kein Highlight: kühlster April seit 40 Jahren, weniger Sonnenstunden und mehr Niederschläge als gewöhnlich … für Ferienhotellerie und Außengastronomie eigentlich unkalkulierbar – aber man hat gelernt damit zu leben.
Corona hat den Trend nach Frischluft und mehr Raumangebot nun noch zusätzlich verstärkt.

Was wäre, wenn Sie Ihren Gästen für jeden Regentag einen Gutschein versprechen könnten? Für zu niedrige Temperaturen oder zu wenig Sonnenschein einen Preisnachlass? Oder in der alpinen Hotellerie eine Schneegarantie-mit-Geld-Zurück-Garantie?

Regen, Sonne, Temperatur, Wind, Schnee … für Versicherer sind diese Parameter auf Basis von Vergangenheitsdaten längst kalkulierbar. Wetterversicherungen sind daher keine neue Erfindung und fanden bislang vor allem in der Landwirtschaft Abnehmer.

HOTELSICHERER hat für die bevorstehende Neben- und Wintersaison mit WETTERHELD eine exklusive Wetterversicherung für die Hotellerie verhandelt. Unkompliziertes Handling über Onlinerechner:

einfach Standort, gewünschten Zeitraum/Tageszeit und Versicherungssumme eingeben.
Preis checken und sofort online abschließen.  Probieren Sie es aus, unter www.wetter-versichern.de

Die Schadensabwicklung ist denkbar einfach: sobald die vereinbarten Parameter an der nächstgelegenen, im Voraus vereinbarten Wetterstation des Deutschen Wetterdienstes überschritten werden, ist das Schadensereignis eingetreten und es entsteht ein Entschädigungsanspruch. Tatsächliche Umsatzrückgänge im Betrieb sind übrigens nicht erforderlich.

Der Phantasie sind hinsichtlich des – auch unbedingt zu empfehlenden marketingtechnischen – Einsatzes einer Wetterversicherung keine Grenzen gesetzt:

• Verlängerung der Nebensaison oder Absicherung der Hauptsaison
• Versicherungsschutz für ganze Monate oder (ausgewählte) Wochentage / Wochenenden / Feiertage / Veranstaltungen
• Werbeversprechen als Urlaubs-, Schönwetter-, oder Schneegarantie mit Preisnachlässen
• Gutscheine für eine-Runde-aufs-Haus/SPA/Abendessen oder den nächsten Urlaub
• Geld-Zurück-Garantie für die ersten 20 Buchungen einer Herbstaktion
• oder einfach nur interner Ausgleich Ihrer Minderumsätze

Im Gegensatz zu No-Shows, fehlender Auslastung, unzufriedenen Gästen und schlechten Onlinebewertungen bleiben die Kosten für eine Wetterversicherung stets kalkulierbar; im Gegenteil: durch geschicktes Marketing geht der Nutzen weit über die Umsatzsicherung hinaus. www.hotelsicherer.de

* Gesamtentschädigung insgesamt max. 100.000 EUR

Bleiben Sie auf dem Laufenden